Wo liegen Ihre Prioritäten in der Bildungspolitik der Stadt Winterthur?

Um Integration wirklich erfolgreich umsetzen zu können, braucht es die nötigen Mittel. Ich befürworte eine integrative Volksschule, was aber voraussetzt, dass dafür auch die Ressourcen gesprochen werden. In Winterthur sehe ich ausserdem die Notwendigkeit, die Doppelspurigkeit mit Kreisschulpflege und Zentralschulpflege zu vereinfachen. Konsequenterweise sollten die Kreisschulpflegen abgeschafft werden.

Befürworten Sie einen Sitz für die Elternvertretung in der Zentralschulpflege?

  • Ja 

Begrüssen Sie ein gesamtstädtisch einheitliches Elternratreglement?

  • Ja 

  • Gerade im Hinblick auf eine Abschaffung der Kreisschulpflege müsste auch die Zusammenarbeit mit den Elternräten gesamtstädtisch geregelt sein.

Soll die Elternmitwirkung in der Stadt Winterthur gestärkt werden?

  • Ja 

  • Im schulischen Zusammenleben spielen die Eltern eine enorm wichtige Rolle. Darum ist es wichtig, dass Eltern in schulischen Gremien Einsitz haben und mitgehalten können.

Sind Sie bereit für offensichtliche Bedürfnisse der Schulen (zB. Unterstützung verhaltensauffällige Schüler_innen; Aufstockung der Arbeitspensen der Schulsozialarbeit bis diese den vom Kanton vorgeschriebenen Mindestpensen entsprechen; Sicherstellen von kindgerechten Spielplätzen bei mind. jedem Kindergarten und Primarschulhaus etc.) Geld zu bewilligen?

  • Ja 

 

Bisherige politische Ämter 

  • Gemeinderätin

  • Kreisschulpflegemitglied Winterthur-Stadt

  • Wix Facebook page
  • Wix Twitter page
IG_Logo_neu.jpg

Interessengemeinschaft ELTERNRÄTE winterthur
8400 Winterthur

052 242 40 64 Telefon

079 743 50 61 Mobile
E-Mail info@ig-elternraete-winterthur.ch